Monatslied November und Dezember

1. Durch das Dunkel hindurch scheint der Himmel hell.
Durch das Dunkel hindurch scheit der Himmel hell.
So hell soll auch die Erde sein,
steht auf, steht auf, steht auf!
So hell soll auch die Erde sein, steht auf!

2. Durch das Dunkel hindurch dringt ein neues Wort.
Durch das Dunkel hindurch dringt ein neues Wort.
Das Wort wird uns zur Zuversicht,
steht auf, steht auf, steht auf!
Das Wort wird uns zur Zuversicht, steht auf!

3. Durch das Dunkel hindurch führt ein neuer Weg.
Durch das Dunkel hindurch führt ein neuer Weg.
Der Weg wird unsre Zukunft sein,
steht auf, steht auf, steht auf!
Der Weg wird unsere Zukunft sein, steht auf!

4. Durch das Dunkel hindurch stärkt ein Bissen Brot.
Durch das Dunkel hindurch stärkt ein Bissen Brot.
Das Brot soll unser Zeichen sein,
steht auf, steht auf, steht auf!
Das Brot soll unser Zeichen sein, steht auf!

5. Durch das Dunkel hindurch schliessen wir den Bund.
Durch das Dunkel hindurch schliessen wir den Bund.
Den Bund, der uns mit Gott vereint,
steht auf, steht auf, steht auf!
Den Bund der uns mit Gott vereint, steht auf!

Text:
Hans-Jürgen Netz, geb. 1954 in Bredstedt (Nordfriesland), 1973 Sozialpädagoge und Jugendleiter in Düsseldorf, 1984 Geschäftsführer beim Evangelischen Jugendferienwerk Rheinland-Westfalen in Wuppertal, Mitarbeit bei den Deutschen Evangelischen Kirchentagen

Melodie:
Christoph Lehmann, geb. 1947 in Peking (China), 1972 Kantor in Düsseldorf, seit 1985 freiberuflich als Organist und Cembalist, zeitweise als Theatermusiker tätig