Monatslied Januar & Februar

Gott lädt uns ein zu seinem Fest, lasst uns gehn und es allen sagen, die wir auf dem Wege sehn. Gott lädt uns ein! Das haltet fest, wenn wir gehn. Worauf noch warten, warum nicht starten? Lasst alles and’re stehn.

  1. Leben im Schatten, Sterben auf Raten, haben wir was davon? Hass und Empörung, Leid und Entbehrung, ist das die Endstation? Während die Fragen noch an uns nagen kommt einer her und ruft: „Lasst doch das Klagen, lasst es euch sagen: Freude liegt in der Luft!“
  2. In den Fabriken, in den Boutiquen steht noch so mancher Gast; in unseren Klassen, auf unsern Strassen trägt mancher seine Last. Denen, die schaffen, denen, die hasten, sagt: Alles ist bereit! Denen die schlafen, denen die rasten, sagt: „Es ist an der Zeit“.
  3. Werden sich Weg und Mühen denn lohnen, bis Gottes Fest beginnt? Ja, denn es hat für die schon begonnen, die auf dem Wege sind. Können wir jetzt schon singen und feiern? Hat sich schon was getan? Ja, denn Gott will die Erde erneuern und fängt bei uns schon an.