Monatslied Dezember

RG 362: Gott, send herab uns deinen Sohn, die Völker haren lange schon. Send ihn, den du verheissen hast, zu tilgen unsrer Sünden Last.

Ref.: Freu dich, freu dich, o Israel, bald kommt zu dir Immanuel.

2. O Weisheit aus des Höchsten Mund, die du umspannst des Weltalls Rund und alles lenkst mit Kraft und Rat. Komm, weise uns der Klugheit Pfad. Ref.

3. O Adonai, du starker Gott, du gabest Mose dein Gebot auf Sinai im Flammenschein: Streck aus den Arm, uns zu befrein.  Ref.

4. O Wurzel Jesse, Jesu Christ, ein Zeichen aller Welt du bist, das allen Völkern Heil verspricht: Eil uns zu Hilfe, säume nicht. Ref.

5. O Schlüssel Davids, dessen Kraft befreien kann aus ewger Haft: Komm, führ uns aus des Todes Nacht, wohin die Sünde uns gebracht. Ref.

6. O Aufgang, Glanz der Ewigkeit, du Sonne der Gerechtigkeit: Erleucht doch mit deiner Pracht die Finsternis und Todesnacht. Ref.

7. O König, Sehnsucht aller Welt, du Eckstein, der sie eint und hält: o komm zu uns, o Herrscher mild, und rette uns , dein Ebenbild. Ref.

8. O „Gott mit uns“ Immanuel, du Fürst des Hauses Israel, o Hoffnung aller Völker du: Komm, führ uns deinem Frieden zu. Ref.

9. Gott, wir vertrauen auf dein Wort; es wirkt durch alle Zeiten fort. Erlöse uns, du bist getreu. Komm, schaffe Erd und Himmel neu. Ref.

 

Text: EGB (1969) 197 nach den Uebertragungen der lateinischen O-Antiphonen von David Gregor Corner 1631, Heinrich Bone 1847 und Köln 1887.

Musik: bei Thomas Helmore 1854 nach einer franziskanischen Melodie des 15. Jh.